So findest du die passende Größe für deine Menstruationstasse!

So findest du die passende Größe für deine Menstruationstasse!

Wenn du dich nun für den Kauf der Menstruationstasse entschieden hast, steht dir die quasi wichtigste Frage bevor: Welche Größe wäre denn nun die passendste für deinen Körper? Das Gute daran ist, du bist nicht allein – es geht schließlich allen Mädels so.

Heute möchten wir dir zeigen, wie du die für dich am besten passendste Größe vom Divine Cup ausfindig machen kannst:

Die Wahl zwischen zwei Standard-Größen: S und L

Die gute Nachricht ist, dass die meisten Hersteller nur zwei verschiedene Größenmodelle entwickelt haben. Wie auch wir bei unserer DivineCup. Das sollte es für dich einfacher machen, die passende DivineCup zu finden.

Menstruationstasse klein – DivineCup S:

Dieses Modell ist für Mädels unter 30 gedacht und diejenigen, die bisher noch kein Kind auf natürlichem Wege zur Welt gebracht haben. Wenn du ein Kind via Kaiserschnitt bekommen hast und unter 30 Jahre bist, sollte auch für dich die kleine Größe reichen. Das Fassungsvermögen der DivineCup S liegt bei 18 ml, es richtet sich somit eher an junge Frauen mit schwächerer Periode. Dadurch, dass das Material sehr weich und biegsam ist, handelt es sich beim DivineCupS um das Einsteigermodell.

  • 38 mm Durchmesser
  • 62 mm Länge
  • 18 ml Fassungsvermögen

 

Menstruationstasse groß – DivineCup L:

Diese Mens Cup ist für Mädels über 30 und diejenigen, die bereits Kinder auf natürlichem Wege bekommen haben. Aufgrund des Fassungsvermögens von 26 ml, eignet sich dieses Modell perfekt für Frauen mit einer stärkeren Blutung. Die DivineCup L richtet sich an Frauen, die bereits entbunden haben, sie meist ein weicheres Bindegewebe besitzen.

  • 43 mm Durchmesser
  • 70 mm Länge
  • 26 ml Fassungsvermögen

 

Worin unterscheiden sich die beiden Größen?

Bei den Menstruationstassen werden also unter anderem Unterschiede gemacht, was das Alter angeht. Zudem unterscheiden sie sich durch ihren Durchmesser, die Länge, das Fassungsvermögen und das Material. Das klingt soweit alles logisch, allerdings ist jeder Körper anders gebaut, die Bedürfnisse und die Anatomie unterscheiden sich bei jeder Frau. Aus diesem Grund solltest du bei den Auswahl deiner DivineCup folgende Aspekte berücksichtigen:

  • Anatomie
  • Vagina
  • Alter
  • Menstruationsblutung
  • Geburt
  • Aktive Sportarten

 

Deine Anatomie:

Jeder Körper ist anders. So kann es sein, dass du 15 Jahre alt bist und eine starke Regelblutung hast oder aber 32 Jahre, sehr zierlich gebaut bist und nur eine schwache Blutung hast.

Fakt ist: Wenn du meist große Tampons verwendest und stark blutest, ist – unabhängig von deinem Alter – die größere Tasse sicherlich die bessere Wahl. Wenn dein Körperbau eher zierlich ist, stehen die Chancen gut, dass dir die DivineCup S besser passt. Für kräftiger gebaute Frauen empfehlen wir die DivineCup L.

Deine Vagina und die Lage des Gebärmutterhalses:

Befrag hierzu am besten deinen Frauenarzt. Der kann dir verraten, ob deine Vagina kurz oder lang ist. Dies sollte auch in deine Größenauswahl einfließen. Du selber kannst aber auch deinen eigenen Körper besser kennenlernen und mit gewaschenen Fingern versuchen, deinen Gebärmutterhals zu ertasten. Wenn du ihn ertasten kannst, heißt es, dass dein Gebärmutterhals tief sitzt und du somit besser das kleinere Modell nutzen solltest.

Dein Alter:

Das Alter ist insofern wichtig, da unsere Muskulatur im Beckenboden- und Vaginalbereich im jüngeren Alter noch fester und straffer ist. Wenn wir älter werden und gerade auch nach einer vaginalen Entbindung, ist unsere Bindegewebe weicher und nicht mehr allzu fest. In diesem Fall würde die DivineCup L besser sitzen.

Die Stärke deiner Blutung:

Die Stärke deiner Monatsblutung scheint auf den ersten Blick ein sehr entscheidender Aspekt zu sein. Allerdings muss das nichts heißen: Denn deine Anatomie ist um Längen entscheidender als die Stärke deiner Blutung. Bei einer stärkeren Blutung heißt das, dass du die DivineCup häufiger leeren müsstest, aber Hauptsache ist, deine Menstruationstasse sitzt richtig. Denn nur so stellst du sicher, dass nichts ausläuft.

Geburt:

Aufgrund des weicheren Bindegewebes nach der Geburt sollten Frauen, die bereits vaginal entbunden haben zu der DivineCup L greifen. Ein Kaiserschnitt wiederum dehnt die Vagina nicht allzu stark.

Aktive Sportarten:

Hand auf’s Herz: Wie sportlich bist du? Denn je mehr Sport du treibst, desto kräftiger ist deine Beckenbodenmuskulatur. Und das wiederum bedeutet, dass dir die DivineCup S besser passen sollte. Gerade bei aktiven Sportarten wie Yoga, Pilates und Reiten wird deine Tiefenmuskulatur gestärkt, was auch deine Beckenbodenmuskulatur kräftigt. Frauen, die solche Sportarten betreiben, verfügen über eine stärkere Scheidenmuskulatur.

Daran merkst du, dass du dich vielleicht in der Größe bei deiner Menstruationstasse vergriffen hast

Deine Menstruationstasse ist zu klein:

  • Sitzt nicht fest, kann nach unten rutschen oder sich verdrehen
  • Dichtet nicht komplett ab, so dass Menstruationsblut auslaufen kann

 

Deine Menstruationstasse ist zu groß:

  • Baut ein Druckgefühl in deinem Körperinnern auf, da sie sich nicht entfalten kann
  • Kann zu Schmerzen führen
  • Kann sich nicht komplett entfalten und Unterdruck entwickeln, auch in diesem Fall kann Monatsblut auslaufen

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Passende Artikel
DivineCup DivineCup
Inhalt 1 Stück
24,99 € *